MENU
Kosmopolitische Weltfinanz

Kosmopolitische Weltfinanz

KOSMOPOLITISCHE WELTFINANZ - EINGANG und HAUPTPRINZIP
Das Thema ‚Finanzen‘ ist sehr schwierig und heikel. Der Grund dafür ist, dass die Währung nicht, wie die Arbeit, ein Zweck an sich ist, sondern ein Mittel und daher nicht wesentlich für das menschliche Leben. Vielmehr ist heute das, was kein Zweck, sondern ein Mittel ist, zu einem Zweck geworden. Dies hat unser Leben verzerrt und verfälscht es täglich mit unermesslichen und dramatischen Folgen. Es wäre nicht falsch zu sagen, dass die Kriege und wahrscheinlich all das Böse, das im letzten Jahrhundert geschehen ist, von der Finanzmacht verursacht wurden, die Diktatoren, Terroristen, Mörder usw. finanziert hat. ‚Währung‘ ist etwas Formelles, sodass sie mit gutem oder schlechtem Inhalt gefüllt werden kann. Mit Geld kann man ein öffentliches Krankenhaus, aber auch eine terroristische Gruppe finanzieren. Leider sind diejenigen, die viel Geld haben, kaum gute und selbstlose Menschen. Der altruistische Mensch sammelt kein Geld an, sondern gute Taten, die aber kein Geld erbracht haben. Aus diesem einfachen Grund wird das Geld in den allermeisten Fällen von egoistischen Menschen und Familien angehäuft, die damit noch mehr anhäufen, um ihre Macht zu vergrößern, die dann nicht nur finanzieller, sondern auch wirtschaftlicher, politischer und sogar militärischer Natur ist.
In der heutigen Welt können diejenigen, die über finanzielle Macht verfügen, das öffentliche Leben lenken und es so weit konditionieren, dass es nicht mehr autonom und damit unfrei ist. Die gegenwärtigen Demokratien sind falsche Demokratien, weil in ihnen die starken Wirtschaftsmächte herrschen. Immer wieder sind PolitikerInnen und andere prominente Persönlichkeiten, die Ziele verfolgten, die den Interessen der Finanzen und der Wirtschaft zuwiderliefen, durch seltsame Unfälle und mysteriöse Morde ums Leben gekommen. Das ist einer philosophischen Überlegung wert.
Deshalb müssen Finanzen und Finanzmacht künftig verstaatlicht und den Menschen zurückgebracht werden. Nur der Staat, weltweit und in seinen verschiedenen lokalen Zweigen, wird in Zukunft das Recht haben, das Medium Währung zu verwalten, dessen Anhäufung daher nie wieder von den BürgerInnen als Ziel verfolgt werden wird. Die private Akkumulation über eine bestimmte vernünftige Grenze hinaus muss verboten werden. Diese Grenze kann auch hoch sein, um denjenigen, die reich werden wollen, ein mehr als wohlhabendes Leben zu ermöglichen, aber diese Bereicherung darf niemals in irgendeiner Weise zu einer Macht führen, die das öffentliche Leben der Menschen beeinflusst.
Der Weltstaat wird also eine gewisse private Bereicherung nicht nur zulassen, sondern auch begünstigen, aber nur in dem Maße, wie sie privat bleibt und ohne dass dadurch das öffentliche Leben beeinträchtigt wird.

KOSMOPOLITISCHE WELTFINANZ – ZIMMER und INTERPRETATIONEN
Wer einen Raum zum Thema ’Kosmopolitische Weltfinanz’ vorschlagen möchte, kann sich per E-Mail an uns wenden.

Your comments

This page has no comments yet

Submit your comment

This blog encourages comments, and if you have thoughts or questions about any of the posts here, I hope you will add your comments.
In order to prevent spam and inappropriate content, all comments are moderated by the blog Administrator.

Access your Dashboard

Did you forget your password?

Did you forget your password? Ask for it!  Click here

Create an account

Not yet registered? Sign up now!  Click here

 
4746 Ansichten