MENU
2020c: PANDEMIE SCHERBEN VON KAPITALISMUS: WAS HAT UNS COVID-19 SAGEN WOLLEN?

2020c: PANDEMIE SCHERBEN VON KAPITALISMUS: WAS HAT UNS COVID-19 SAGEN WOLLEN?

 

*

2020

(Mai)

*

PANDEMIE
Scherben von Kapitalismus 
Was hat uns Covid-19 sagen wollen?

*

Artikel über die politische Aktualität

*

Papier Veröffentlichung: Nein

*

Digitale Veröffentlichung: Ja, hier unten

*

Jedes historische Ereignis, jede Tatsache, alles spricht. Der Mensch ist nicht nur der einzige sprachbegabte Mensch, sondern auch der einzige, der die Sprache der Dinge und Tatsachen verstehen kann. Auch das Virus wollte etwas sagen, obwohl es sich wiederum nur auf seine eigene heftige Weise ausdrücken konnte und wir seine Botschaft interpretieren müssen, wenn wir es überwinden wollen. Um zu gewinnen, muss man den Gegner kennen und verstehen, seine Beweggründe, seine Absichten. Das weiß jeder Stratege.
Das Virus sagte uns: Die angloamerikanische Welt basiert auf individuellem Profit, auf wirtschaftlicher Globalisierung ohne politische, auf Wirtschaft als Selbstzweck und frei von der Vorstellung von Arbeit als Dienstleistung, von akkumulierenden Finanzen ohne jegliche Beziehung zur Gesellschaft und mit dem Wohlergehen der Menschheit, der Ausbeutung des Luft- und Meeresraums durch die größtmögliche Verschmutzung des Planeten usw. usw. es ist vorbei. ENDE!
Dass die kapitalistischsten und am wenigsten sozialen Länder und Regionen auch am stärksten vom Virus betroffen sind, sollte daher nicht überraschen. Der Grund ist sehr einfach: Die auf Profit als absolutes Ziel ausgerichtete Ökonomie ist ein logischer und philosophischer Irrtum, etwas, das bereits von Hunderten und Tausenden von Gelehrten verstanden wurde, nicht nur von den allerersten, die Kant und Hegel waren. Aus diesem Grund hat das Virus genau dort zugeschlagen, um uns zu sagen: "Genug, Sie müssen Ihre Arbeits- und Lebensweise ändern!". Deutlicher geht es nicht!
Länder, Regionen und Städte, die bis Dezember 2019 das Paradies auf Erden zu sein schienen, jedermanns begehrtes Ziel, entpuppen sich nach sechs Monaten im Juni 2020 rückblickend nur noch als Kloake: die USA, die Kloake der Welt mit den meisten Todesopfern, die außerdem auf so unzivilisierte Weise und in völliger Verlassenheit starben, dass der Begriff der „Zivilisation“ ins Wanken geraten ist, wenn sie mit dieser Nation verbunden ist; New York, die Stadt, die die Welthauptstadt, das Zentrum der Weltwirtschaft werden wollte, entpuppte sich als US-Abwasserkanal; Die Lombardei, die bis vor wenigen Monaten hochmütig von der Spitze ihres materiellen Reichtums auf die zur Auswanderung gezwungenen anderen italienischen Regionen blickte, entpuppte sich als Kloake des Bel Paese.
China, das die Alternative zum Kapitalismus sein wollte, entpuppte sich stattdessen als aus der gleichen Pasta gemacht, ebenfalls ein Monster, das nur auf Profit abzielte und außerdem auf einer sehr fragilen Basis absurder, primitiver kulinarischer Gewohnheiten aufgebaut war.
Städte und Regionen Italiens wie jene des Südens, die bisher als Serie B galten, erleben nun den Moment ihrer gerechten Rache, denn dort hat das Virus auch dort gesprochen und sie am Ende gerettet, gefördert, seit über den Haufen geworfen In den letzten zwei Jahrhunderten haben sie sich nicht an den Kapitalismus verkauft, wie es die Regionen des Nordens getan haben.
Nach sechs Monaten jedoch, wenn das Virus immer noch spricht und wir sehen werden, was es uns sonst noch sagen wird, stellt der westliche Kapitalismus das COCCI zusammen und versucht, etwas wieder aufzubauen, das jedoch, um ehrlich zu sein, stattdessen vollständig zerstört werden sollte, um es aufzubauen die neue. Wenn wir es nicht schnell tun, wird früher oder später ein anderer Virus, wer weiß in welcher Form, kommen, um uns an die Covid-19-Botschaft zu erinnern. Versuchen wir deshalb, es jetzt zu verstehen, denn die nächste Warnung könnte viel entschiedener, entschiedener und daher leider katastrophal sein.

(Möhnesee, 31. Mai 2020)

*

 

Your comments

This page has no comments yet

Submit your comment

This blog encourages comments, and if you have thoughts or questions about any of the posts here, I hope you will add your comments.
In order to prevent spam and inappropriate content, all comments are moderated by the blog Administrator.

Access your Dashboard

Did you forget your password?

Did you forget your password? Ask for it!  Click here

Create an account

Not yet registered? Sign up now!  Click here

 
1696 Ansichten