MENU
E. GESCHICHTE DER PHILOSOPHIE UND PHILOSOPHIE DER PHILOSOPHIE FÜR ALLE

E. GESCHICHTE DER PHILOSOPHIE UND PHILOSOPHIE DER PHILOSOPHIE FÜR ALLE

 

*

PHILOSOPHIE DER PHILOSOPHIE

UND

GESCHICHTE DER PHILOSOPHIE

FÜR ALLE

*

 

PROGRAMM

Vorrede: Über den Sinn der Geschichte der Philosophie

Einleitung: Wie soll de Geschichte der Philosophie angegangen werden?

A. Geschichte der Philosophie im Zeitalter des Polytheismus (Erste Phase der Geschichte der Philosophie)

1. Ursprung und Begriff der Philosophie (beinhaltet: Die Suche nach der Arché, ἀρχή: Thales, Anaximander, Anaximenes, Empedokles, Pythagoras, Demokrit, Heraklit; Die Geburt der Metaphysik als Herz der Philosophie: Parmenides und das Verstehen des Seins)

2. Die Geburt der Ethik als Seele der Philosophie: Sokrates und der Begriff der Gerechtigkeit

3. Die Geburt der Philosophie als Idealismus: Platon und die Theorie der Ideen

4. Die Systematisierung der polytheistischen Philosophie: Aristoteles

B. Geschichte der Philosophie im Zeitalter des Monotheismus  (Zweite Phase der Geschichte der Philosophie)

5. Philosophie zum Gebrauch des Glaubens und der Transzendenz: St. Augustinus, St. Thomas

6. Die Wiederentdeckung der Immanenz und die philosophische Renaissance: Telesio, Bruno, Campanella

7. Die Neugründung im Subjekt: Descartes und das Cogito

8. Das neue Fundament in der Natur: Spinoza und die Metaphysik der Substanz

9. Leibniz und die Metaphysik der besten aller möglichen Welten

10. Die Philosophie des Empirismus und die Abkehr von der Metaphysik

C. Geschichte der Philosophie im Zeitalter des Idealismus (Dritte Phase der Geschichte der Philosophie)

11. Philosophie der Aufklärung: Logos als abstrakter, subjektiver Verstand (Voltaire, Diderot)

12. Philosophie der Aufklärung: Logos als konkrete, natürliche Vernunft (Rousseau)

13. Kant und das Unternehmen der Begründung der Metaphysik als Wissenschaft 

14. Fichtes Grundlegung der Metaphysik im Subjekt

15. Schellings Grundlegung der Metaphysik im Objekt

16. Hegels Grundlegung der Metaphysik im Absoluten: die Arché ist erkannt. Die Geschichte der Philosophie hat ihre Vollendung erreicht, das heißt, sie hat die grundlegenden Fragen beantwortet, von denen sie im Zeitalter des Polytheismus in Griechenland ausgegangen war.

D. Die Vollendung der Geschichte der Philosophie und die posthegelianische Welt

17. Marx-Engels und der Verzicht auf die absolute Wahrheit im Namen der Ökonomie (dialektischer und historischer Materialismus)

18. Comte und der Verzicht auf die absolute Wahrheit im Namen der empirischen Wissenschaften (Positivismus)

19. Nietzsche und der Verzicht auf die absolute Wahrheit im Namen der Macht (Nihilismus)

20. Kierkegaard, Heidegger und die Existentialisten: der Verzicht auf die absolute Wahrheit im Namen des Individuums (Existentialismus)

21. Bergson und das Bedürfnis, die Evlution besser zu begreifen (Evolutionismus)

22. Die nachhegelianische idealistisch-dialektische Philosophie und die Verteidigung der absoluten Wahrheit 

23. Die Entdeckung und Veröffentlichung von Hegels frühen Schriften, die kritische Edition seiner Werke und die Möglichkeit, seine Philosophie heute besser zu verstehen

24. Die Aktualisierung und Verwirklichung der Philosophie des absoluten Idylls als aktuelle Aufgabe der Philosophie.

(Die verschiedenen Sektionen werden nach und nach mit schriftlichen Berichten und entsprechenden Diskussionen im Rahmen der Treffen unseres Zentrums mit Inhalt gefüllt. Um auf dem Laufenden zu bleiben, konsultieren Sie bitte regelmäßig den Kalender des Hegel-Zentrums).

*

 

Your comments

This page has no comments yet

Submit your comment

This blog encourages comments, and if you have thoughts or questions about any of the posts here, I hope you will add your comments.
In order to prevent spam and inappropriate content, all comments are moderated by the blog Administrator.

Access your Dashboard

Did you forget your password?

Did you forget your password? Ask for it!  Click here

Create an account

Not yet registered? Sign up now!  Click here

 
6201 Ansichten